Loading....

Ausgewöhnliche „Gedenkfeier“ initiiert

Ausgewöhnliche „Gedenkfeier“ initiiert

Kirchliche Sozialstation Walldorf-St. Leon-Rot e. V. dankt Ursula Zschäpe für Ihr Engagement

Auch dieses Jahr gedachte die Kirchliche Sozialstation Walldorf-St. Leon-Rot e. V. der Verstorbenen des vergangenen Jahres 2020. Doch „Corona“ und die zahlreichen damit verbundenen persönlichen Einschränkungen stellten die Organisatorin Ursula Zschäpe vor etliche Herausforderungen, die es zu meistern galt. 

„Aufgrund der `Corona´-Pandemie und dem damit verbundenen Kontakt- und Versammlungsverbot konnte unsere Gedenkfeier 2021 erstmals nicht so stattfinden wie wir es in den vergangenen Jahren gewohnt waren“, erklärt Ursula Zschäpe. Doch ganz darauf verzichten wollte niemand. Also stellte sie sich dieser „Herkulesaufgabe“: Die besondere Herausforderung dabei war einerseits die Berücksichtigung der aktuellen „Corona-Regeln“ unter strenger Einhaltung aller Hygienerichtlinien. Andererseits sollte den Verstorbenen des vergangenen Jahres dennoch ein würdiges Gedenken ermöglicht werden.

„Meine Idee war deshalb sowohl alle Angehörigen der Verstorbenen als auch unsere Mitarbeiter mit einem Brief einzuladen, sich auf einen Moment der Besinnung an die im vergangenen Jahr Verstorbenen einzulassen“, sagt Ursula Zschäpe.  So entstand in Zusammenarbeit mit der Presseabteilung der Kirchlichen Sozialstation Walldorf-St. Leon-Rot ein stilvoller Flyer.

Mit einem besinnlichen Text erinnerte die Organisatorin nochmals an die insgesamt 92 Verstorbenen des vergangenen Jahres. Schließlich habe jeder einzelne seine Spuren hinterlassen. „Jede Begegnung, jedes Gespräch, jeder Pflegeeinsatz hat bei uns Erinnerungen hinterlassen – derer wir uns nochmals bewusst erinnern wollten“, betont sie.

„Der Tod eines geliebten Menschen macht uns traurig, hilflos, machtlos – und oft sprachlos. Egal in welcher Funktion wir zu ihm standen – ob als Angehörige oder als Pflegekräfte: Der Tod ist für alle endgültig“, so Ursula Zschäpe. Anstelle der bisher zu Jahresbeginn üblichen Gedenkfeier regte sie an, dass alle Angehörigen sowie Mitarbeiter der Kirchlichen Sozialstation Walldorf-St. Leon-Rot gemeinsam der Verstorbenen gedenken. Als Zeichen der Verbundenheit sollten deshalb alle gemeinsam am letzten Donnerstag im Januar um 18 Uhr jeweils eine Kerze als Erinnerung an die Verstorbenen anzünden.

Mit einem Blumenstrauß als kleine Anerkennung dankt die Kirchliche Sozialstation Walldorf-St. Leon-Rot Ursula Zschäpe für ihr Engagement und hofft, dass im kommenden Jahr die Gedenkfeier zu Ehren der Verstorbenen wieder ohne Einschränkungen stattfinden kann. (rio)

BU: Aufgrund von „Corona“ wurde in diesem Jahr auf besondere Weise der Verstorbenen des vergangenen Jahres 2020 gedacht. Organisiert wurde dieses Gedenken von Ursula Zschäpe. Mit einem Blumenstrauß als kleine Anerkennung dankt die Kirchliche Sozialstation Walldorf-St. Leon-Rot Ursula Zschäpe für ihr Engagement. (Foto: cr)

Back To Top